Suche
  • doreenmitter

Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus

Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus – Vorsicht, Vorurteile!- Bodenaufkleber in der Partnerschaft für Demokratie Boizenburg/elbe-Lübtheen regen zum Nachdenken an

Anlässlich des Aktionstags am 18.3.2021 setzt die Partnerschaft für Demokratie Boizenburg/elbe-Lübtheen ein klares Zeichen gegen Alltagsrassismus. Die Vorsicht-Vorurteile-Aufkleber, zum Beispiel vor dem Bürgerhaus in Boizenburg/Elbe oder die in Lübtheen sollen auf Alltagsrassismus in unserer Gesellschaft hinweisen und zum Nachdenken aufrufen.


Mit dem Aktionstag „Vorsicht, Vorurteile! Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus“ macht die Partnerschaft für Demokratie Boizenburg/Elbe-Lübtheen in Kooperation mit dem Internationalen Bund und zusammen mit anderen Programmpartnerinnen und –partnern im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ auf ein Thema aufmerksam, das unterschätzt wird: Vorurteile und ihre negativen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Denn gerade die vermeintlich unabsichtlich geäußerten Vorurteile gegenüber anderen führen zu Alltagsrassismus, der unser demokratisches und respektvolles Zusammenleben gefährdet.

Unter dem Motto „Vorsicht, Vorurteile!“ finden und fanden deutschlandweit Aktionen von Engagierten des Bundesprogramms statt, die zum Nachdenken anregen und aufzeigen, dass man in seinem Umfeld rassistische Handlungen und Aussagen hinterfragen sollte und auch, wie man Ihnen entgegentreten kann. Die Aktionen finden und fanden größtenteils digital statt und sind unter dem Hashtag #vorsichtvorurteile in den sozialen Medien zu finden.


Tätliche Übergriffe sind besonders sichtbare Zeichen für den Rassismus in unserer Gesellschaft. Sie sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Viele Menschen werden im Alltag aufgrund ihrer tatsächlichen oder vermeintlichen Herkunft oder Religion, ihres Aussehens oder sonstiger rassistischer Zuschreibungen diskriminiert.

Rassismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem in Deutschland und fängt mit Vorurteilen an. Es reicht von Mikroagressionen, über Alltagsrassismus und rassistische Diskriminierung bis hin zu Gewaltübergriffen rechtsextremistischer Gruppen und Einzelpersonen gegen Menschen aufgrund der ihnen zugeschriebenen oder tatsächlichen Herkunft, ethnischen Zugehörigkeit oder Religion.

Die Herausforderung ist, dass nur wenige Menschen ihre eigenen rassistischen Einstellungen erkennen oder diese offen zugeben würden. Trotzdem sind wir alle von Vorurteilen und Stereotypen geprägt. Die Ideen und Materialien sollen verdeutlichen, dass Vorurteile und Rassismus nicht nur Phänomene „bei anderen“ sind, sondern auch in unserem eigenen Alltag zu finden sind. Daher liegt es auch an uns allen, diese zu erkennen und dagegen aktiv zu werden.


Verwaltungsgebäude in Lübtheen

Bilder aus Boizenburg












10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen