Suche
  • doreenmitter

Mach die Welt BUNT - „Checkpoint Vielfalt 2.0“

Aktualisiert: Sept 20


Der Internationale Bund (IB)– Standort Boizenburg/Elbe - führt ein Projekt in Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort durch, um auf die Gleichbehandlung von Menschen aufmerksam zu machen sowie für Toleranz und Akzeptanz zu sensibilisieren.

Das Projekt ist eine Neuauflage des Projektes „Checkpoint der Vielfalt“ aus dem Jahr 2017. Damals wurde es auch schon vom IB initiiert. Die dort bunt gestalteten Outdoor-Tafeln, welche am Radweg am Elbberg (Ortseingang/-ausgang nach Lauenburg) aufgestellt worden sind, sind mit der Zeit sehr verwittert und in die Jahre gekommen. So wurde dieses Projekt wieder neu aufgelegt und es werden neue „Bilder“ zum Thema Demokratie, Vielfalt und Toleranz entstehen. Die Schüler und Schülerinnen aller Schulen in Stadt Boizenburg/Elbe setzen sich mit dem Thema: „ein offenes, vielfältiges Miteinander“ auf verschiedenster künstlerischer Art und Weise auseinander. Sie gestalten nach ihren Ideen die Outdoortafeln, welche dann wieder in der Öffentlichkeit, für jeden zugängig, aufgestellt werde

Um das Verständnis für Demokratie aufzubauen bzw. zu erweitern bedarf es als Grundvoraussetzung Toleranz und Respekt. Respekt ist die beste Voraussetzung für Toleranz. Denn jedes Kind – jeder Mensch - ist anders und Inklusion bedeutet, jeden mit seinen individuellen Lebensumständen, körperlichen Merkmalen, seinem kulturellen und religiösen Hintergrund in die Gruppe mit einzubeziehen. Niemand soll ausgeschlossen werden; egal welcher Abstammung oder Gesellschaftsschicht man angehört. Es werden alle Menschen gleichbehandelt, gleich welcher Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion, Behinderung, Hautfarbe oder sexuelle Identität man ist.



(von den Kindern erstellte Skizze zu einer der Tafeln)


So startet die Grundschule an den Eichen in Boizenburg/Elbe mit den ersten „Kunstwerken“ schon in den jetzigen Sommerferien und wurden von Hr. Nitsche von der Schweriner Volkszeitung auch gleich besucht. Er schrieb dazu folgenden Zeitungsbericht, welcher am 01. Juli 2021 in der SVZ erschien:



27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen