Suche
  • doreenmitter

Girls skaten


Boizenburg – Sonne und Wolken wechseln sich ab, Sommertemperaturen sind erreicht, die Skateboards rollen über das Areal.


Doch halt - ein Blick reicht, um zu erkennen, dass etwas anders ist wie sonst. Üblicher Weise sind sonst auf der Anlage am Fairhafen in Boizenburg ausschließlich Jungs und junge Männer auf den Boards, und Co zu sehen. Doch in diesen Tagen sind auf dem Asphalt des Skateparks nur Mädchen auf ihren Skateboards, Rollern und Inlinern unterwegs. Das liegt an dem, eigens nur für weibliche Teilnehmerinnen, ins Leben gerufenen Workshop.


Die Anfrage war sehr groß und der Workshop daher schnell ausgebucht. Es ist stark anzunehmen, dass sich gerade weibliche Kinder und Jugendliche eher aus der öffentlichen Wahrnehmung um den Skatepark zurückziehen; entweder in die Unsichtbarkeit oder eher in eine Rolle des Beobachtens. Auch, wenn die Mädchen großen Spaß daran haben, über die Rampen zu rollen, selten wagen die Teenager ihr Training vor den Augen der männlichen Skater-Gemeinschaft. Zu groß scheint die Angst vor Ablehnung zu sein oder das Gefühl, vorgeführt zu werden. So kommen manche Mädchen nur in den Morgenstunden zum Skatepark - wenn sie alleine sind. Diesem möchten man, mit dem eigens nur Mädchen und junge Frauen stattfindenden Lehrgang, entgegenwirken. Es soll das das weibliche Klientel in den Fokus gestellt sowie Hemmungen bzw. Ängste überwunden und das Interesse für den Skatesport gefördert werden.

In mehreren Trainingseinheiten über das Jahr verteilt sowie diesem Ferienworkshop lernen die Mädchen unter Anleitung einer erfahrenen Trainerin, wie man Skateboard fährt, es lenkt und steuert.


Dank der finanziellen Unterstützung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ konnte dieses Projekt in Trägerschaft des Kino Clubs Boizenburg e.V. und mit verschiedenen Kooperationspartner*innen stattfinden. Dank auch an alle Teilnehmerinnen.


(Quelle:SVZ vom 04.08.2022)


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen