Suche
  • doreenmitter

Es ist soweit. Der Kultursommer beginnt.

Und wie versprochen startet der Kino Club mit seinem Kulturschiff Minna ab jetzt voll durch, mit regelmäßigem Programm. Musik, Tanz, Theater, Workshops, Kunst, Kulturkneipe, Spieleabende. Alles zum Besuchen, Mit- und Selbermachen.

Denn MINNA nimmt Teil unter dem Titel:

Lieblingsplatz MINNA - Vom Elbfrachter zum Kulturschiff

Öffnungszeiten: Sa. 11.07., 12-18 Uhr, So. 12.07., 12-15 Uhr

MINNA lädt Euch ein zum Entdecken, Staunen, Mitmachen. Dafür führt sie Euch durch ihre Geschichte, eine echte Matrosenwohnung und ihr Leben als Kulturschiff. Mit an Bord: Das Elbkahntheater, Musik, Kunst und das Winkeralphabet - für die Kommunikation auf See und über große Entfernungen.

Hurra! Der Kultursommer beginnt. Und wie versprochen startet der Kino Club mit seinem Kulturschiff Minna ab jetzt voll durch, mit regelmäßigem Programm. Musik, Tanz, Theater, Workshops, Kunst, Kulturkneipe, Spieleabende. Alles zum Besuchen, Mit- und Selbermachen.

Gestartet wurde am Samstag, den 11. Juli sowie Sonntag, den 12.Juli mit den GemeinsamSuchTagen und dann ging es auch gleich weiter mit dem darauffolgenden Wochenende mit ersten Hip Hop und Breakdance Workshop. „…Tanzend sind wir am Freitag ins Wochenende gestartet. Und nachdem der HioHop und Breakdance Workshop mit Ahmad von den Lauenburger G-Breaker n so viel Spaß gemacht hat - haben wir einfach bis heute weitergetanzt…“

Weiter ging es am Freitag-Abend, den 24. Juli, mit dem ersten Wikingerschach-Tuinier im Hafen von Boizenburg/elbe.

„…Oh mann, war das am Freitag spannend. Wir haben geschwitzt. Wir haben gekämpft. Wir haben die Zähne zusammengebissen. Wir haben die Hölzer fliegen lassen wie noch nie. Und wir haben die ersten Wikingerschachkönige Boizenburgs gekürt!!!

Auch die SVZ-Zeitung war durch Tilo Röpcke vertreten und berichtet am 27. Juli in ihrer Ausgabe darüber:

Wikingerschach im Hafen

Kulturschiff Minna nimmt langsam wieder Fahrt auf und möchte einen Beitrag für das Miteinander in Boizenburg leisten

Tilo Röpcke Boizenburg Wenn sich mehr als 30 erwachsene Männer und Frauen samt einiger Kinder zum gemeinsamen Wikingerschach treffen, dann geht es ihnen hierbei weniger um den Willen der sportlichen Betätigung, sondern vielmehr um das gemeinsame Miteinander – und darum, auf spielerische Art und Weise ins Gespräch zu kommen. Der Boizenburger Hafenplatz gegenüber dem Kulturschiff Minna bot am vergangenen Freitagabend während der letzten wärmenden Sonnenstrahlen die besten Voraussetzungen, um die ehrgeizigen Vorhaben des Kino-Clubs Boizenburg umsetzen zu können. „Wie bringen wir die Menschen zusammen, wie schaffen wir Kommunikation? Dabei soll der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen“, ist sich Sara Puchert sicher, dass die Antworten dieser Fragen ganz besonders in gemeinsamen Spielen liegen können.

Die 34-jährige Vorsitzende des Kino-Clubs der Elbestadt freue sich ohnehin, dass nach dem erfolgreichen Hip-Hop und Breakdance-Workshop vor einer Woche (SVZ berichtete) das kulturelle Leben in und um das Kulturschiff nun so langsam wieder Fahrt aufnimmt. „Damit können wir einen nicht zu unterschätzenden Beitrag für ein tolles Boizenburger Miteinander leisten“, freut sich die gebürtige Kölnerin. Am Freitagabend hatte Sara Puchert so gar keine Not acht Spielgruppen zusammenzustellen, die unter anderem solch außergewöhnliche Namen wie „Cuba Libre“, „Seebären“ oder „Wild Goose“ trugen, und die Wikingerschach spielen wollten.

Letzteres ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten und die jeweils aus mindestens einer bis maximal sechs Personen bestehen. Dabei muss versucht werden, die Holzklötze der Gegenpartei mit Wurfhölzern umzuwerfen. Der König, der in der Mitte des Spielfeldes steht muss zuletzt getroffen werden. Derjenige, der zuerst alle Klötzer, auch Kubbs genannt, auf des Gegners Spielhälfte und den König getroffen hat, kann sich über den Gewinn freuen.

Ein alter Hase des beliebten Geschicklichkeitsspieles schien am vergangenen Freitag Dennis Aukstein gewesen zu sein, der wortgewandt und zielstrebig sein Team anleiten konnte. „Wir verreisen gern mit unseren Freunden. Wikingerschach ist dabei bestens geeignet um gemeinsam großen und kurzweiligen Spaß zu haben“, erinnert sich der 1. Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Boizenburg an viele über mehrere Tage andauernde Spiele.

Wie es in den kommenden Wochen auf der Minna weitergehen soll, müsse coronabedingt sukzessive entschieden werden. „Auf lange Sicht planen wir Mitsingkonzerte, Spiel- und Kultfilmabende oder Theatervorstellungen und Konzerte“, gibt Puchert im Gespräch mit der SVZ einen kleinen Einblick in die ehrgeizigen Pläne des Kino-Clubs in Boizenburg.

Am kommenden Freitag können sich Interessierte jedenfalls auf einen Poi-Workshop mit einer jungen Boizenburger Abiturientin freuen. Ein Poi besteht aus einem Ball, der an einer Schnur gehalten und im Kreis geschwungen wird. (Quelle: SVZ vom 27.07.2020)



Außerdem: Der Ausblick auf das MINNA-Programm im 2. Halbjahr 2020. Denn die GemeinsamSuchTage sind auch endlich der Startschuss für unser Corona-taugliches Kulturprogramm. In den kommenden Wochen erwarten Euch Konzerte, Workshops, Spiele-, Tanz-, Filmveranstaltungen und fröhliches Miteinander.

Infos folgen genau hier, auf unserer Homepage und natürlich Instagram :) .

http://www.minna-boizenburg.de/ https://www.instagram.com/kulturschiff_minna/

0 Ansichten

© Copyright Stadt Boizenburg/Elbe

Kontakt zu uns

Tel: 038847 62 60

Email: stadt[at]boizenburg.de

Unsere Adresse

Kirchplatz 1
19252 Boizenburg