top of page
Suche
  • doreenmitter

„It’s a Match!“


Unter dem Motto „It’s a Match! Der Landkreis braucht dich!“ nahmen etwa 400 Jugendlichen aus dem gesamten Landkreis an der ersten Jugendkonferenz im Solitär in Parchim teil und wurden voller Stolz vom Landrat Stefan Sternberg begrüßt.

Die Veranstaltung- unter dem zentralem Schwerpunkt Jugendbeteiligung und Demokratieförderung - bot den Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich aktiv in Workshops zu unterschiedlichen Themen zu beteiligen, den Gallary Walk zu besuchen oder sich über verschiedene Ausbildungsberufe zu informieren.

(Quelle: Instagram Landkreis LUP sowie IB)

It's a Match - Jugendkonferenz in Parchim


400 Schüler aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim bevölkerten am Mittwoch (30.08.2023) das Gelände des Landratsamts in Parchim. Auch unsere Zehntklässler waren in Begleitung ihrer beiden Klassenleiter:innen Saskia Lampe und Tilo Röpcke sowie unserer Schulsozialarbeiterin Simone Siebrecht mit von der Partie. Dabei lernten sie viel über Demokratie, Berufe und gesellschaftliches Engagement. Die Kreisverwaltung möchte mit den Schülern und verschiedenen Organisationen plus Institutionen ins Gespräch und in den Austausch kommen. Zu Beginn der Veranstaltung gab es eine offene Podiumsdiskussion mit Landrat Stefan Sternberg, Claire Bortfeldt vom Bundesministerium für Frauen, Soziales und Jugend, Hannah Rosenkranz vom Institut für Berufsbildung und Umschulung, Luise Luckow vom Klimaschutz Boizenburg und Marcel Rosemann vom Jugendparlament Zarrentin. Die Schüler wurden gefragt, was sie für die Jugend im Landkreis unternehmen würden, wenn sie dafür eine Million Euro zur Verfügung hätten. Die Jugendlichen würden die Digitalisierung vorantreiben und beispielsweise Jugendclubs bauen. Zudem sprachen sie die Situation des öffentlichen Nahverkehrs an. „Wie kommen wir nach der Schule zu unseren Freunden in andere Orte?“, war die Frage eines Schülers. Sie könnten zwar den Rufbus nutzen, aber der komme manchmal einfach nicht, obwohl er gerufen wurde. Stefan Sternberg will sich des Themas annehmen. Nach der Diskussion konnten die Schüler an insgesamt 13 Workshops zu unterschiedlichen Themen teilnehmen. Von Umgangsformen und dem menschlichen Miteinander über Medienkompetenz bis hin zur Teilhabe an Politik und in Vereinen reichte die Themenbandbreite. Außerdem waren unter anderem die Bundeswehr, das DRK, die Polizei, der Bauernverband und die Fachhochschule Güstrow vertreten. „Das war ein kurzweiliger und interessanter Tag fern ab unserer schulischen Umgebung“ war am Ende eines langen Tages von den Schülerinnen und Schülern aber auch Begleitern zu erfahren.

(Quelle: SVZ/Fotos: Tilo Röpcke sowie www.rts-boizenburg.de)






7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentáře


bottom of page