Suche
  • doreenmitter

„Zeit für Demokratie 9/10/89“ zum 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution

Aktualisiert: 28. Okt 2019


Der 9. Oktober 1989 gilt als Wendepunkt im Verlauf der Friedlichen Revolution.

An diesem Tag demonstrierten und protestierten über 70.000 mutige Menschen in Leipzig für demokratische Reformen, Freiheit und Mitbestimmung. Sie gaben ihrer Unzufriedenheit Ausdruck. Mutig waren sie vor allem deshalb, weil bis zum letzten Moment nicht klar war, dass die Demonstration friedlich verlaufen würde. Ähnliche Bewegungen waren in der Vergangenheit niedergeschlagen worden, z. B. wenige Monate zuvor auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking. Und auch die deutsche Geschichte lieferte einige Beispiele für gewaltsam unterdrückten Protest: den Aufstand am 17. Juni 1953 in der DDR, die Auseinandersetzungen im Rahmen der Revolution 1918/19 sowie die zurückgeschlagene 1848er-Revolution. In der historischen Entwicklungslinie der Demokratie in Deutschland sticht der 9. Oktober 1989 als Meilenstein der Gewaltfreiheit heraus. Dieser Tag gehört der Demokratie! (Hermann Vinke)


Der Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. hat zu der bundesweiten Aktion: „Zeit für Demokratie 9/10/89“ zum 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution aufgerufen. Diesem Aufruf sind wir als Partnerschaft für Demokratie Boizenburg/Elbe-Lübtheen gefolgt und präsentieren in der Boizenburger St. Marien Kirche eine Plakatausstellung, welche aus drei Teilen besteht. Es werden Plakate zum Thema „Die Mauer- eine Grenze durch Deutschland“, „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme“ und zum Thema „Flucht und Asyl“ gezeigt. Die Ausstellung kann bis zum 9. November noch besucht werden.

Hier ein paar Impressionen:










8 Ansichten

© Copyright Stadt Boizenburg/Elbe

Kontakt zu uns

Tel: 038847 62 60

Email: stadt[at]boizenburg.de

Unsere Adresse

Kirchplatz 1
19252 Boizenburg